Marktplatz 9, 5303 Thalgau, Österreich

Kosten | Wirtschaftliche Auswirkung

 

INFRASTRUKTURINVESTITIONEN ERSCHEINEN ERST EINMAL KOSTSPIELIG, ABER …

… wenn man die Kosten auf die Nutzungsdauer  herunterbricht und den enormen Nutzen eines leistungsfähigen ÖV-Netzes in Salzburg sieht, dann ist eine Gesamtinvestition von ca. 600 bis 800 Mio. Euro (Basis der im Auftrag von Land, Verkehrsverbund und Verein RSB erstellten ERB-Studie) absolut finanzierbar. Bei einer 40-jährigen Nutzungsdauer der Anlagen entfallen auf jeden Salzburger 49,– Euro pro Jahr an Infrastrukturerrichtungskosten.

Die Bahn schafft Arbeitsplätze für die Region.

Die RSB will und muss in erster Linie eine umfangreiche Netzwirkung erzielen, damit sich der Anteil des öffentlichen Verkehrs von heute unter 15 % auf 30 % oder mehr entwickeln kann. Zu sagen, dass die RSB damit das Busnetz zerstört und damit Busfahrer arbeitslos werden, ist pure Polemik. Öffentlicher Nahverkehr braucht ein Netz und zum Netz gehören die S-Bahnen, die Lokalbahn, die Busse (innerstädtisch, regional und überregional) und natürlich in Zukunft die RSB mit ihren schnellen und leisen Light-Rail- Zügen, die die Benutzer direkt ins Zentrum der Stadt, aber auch in die Umlandgemeinden bringen.

In Längsrichtung Schiene, im Querv erkehr Bus.

Wir als Verein RSB werden Sie auch weiterhin über die Entwicklung der Verkehrssituation informieren und aktiv den Dialog mit den verantwortlichen Politikern und Behörden suchen – für schnell  umzusetzende Sofortmaßnahmen für Bus und Fahrrad sowie für den Start der Umsetzung des zukunftsweisenden RSB-Konzepts.